10 Gefäße, um Tabak feucht zu halten

Tabak feucht halten ist gar nicht so einfach. Wir zeigen dir zehn Gefäße mit denen es dir gelingt. Das Stopfen und Drehen von Zigaretten eignet sich hervorragend, wenn man die Kosten fürs Rauchen senken möchte. Nebenher genießen es viele Raucher, Stopftabak und Drehtabak zwischen den Fingern zu spüren und damit die Vorfreude aufs Rauchen zu steigern. Allerdings ist es wichtig, den Tabak nach dem Öffnen in ein anderes Gefäß zu füllen. Das gilt auch für Pfeifentabak und vor allem dann, wenn man große Mengen kauft oder zwischen verschiedenen Sorten wechselt.

Denn ist eine Tabakpackung erst einmal der Luft ausgesetzt, wird der Inhalt schnell an Qualität verlieren. Im Detail bedeutet das: Die Feuchtigkeit, die dem Tabak während der Herstellung hinzugefügt wurde, entweichen. Dadurch wird der Tabak spröde, was vor allem für Dreher die Anfertigung der Zigarette erschwert. Nicht zuletzt hat trockener Tabak auch Auswirkungen auf die Dauer des Rauchens. Denn die Zigarette brennt schneller ab. Außerdem verliert der Tabak deutlich an Geschmack. Du merkst: Nichts kann dir den Genuss derart verderben als ein zu trockener Tabak.

Glücklicherweise liegt es in deiner Hand, ob dein Tabak so frisch, feucht und rehydriert bleibt wie am ersten Tag. Wenn du also davor ausgehst, dass du das Kraut nicht in ein paar Wochen verbrauchst, sondern es mehrere Monate geöffnet lässt, solltest du proaktiv vorgehen. Wir haben 10 Aufbewahrungsgefäße unter die Lupe genommen und auch ihre Vor- und Nachteile zusammengefasst. Lies hier alles über die besten Tabakgefäße und finde deinen Favoriten! 

Tabak feucht halten – 3 Hinweise vorweg

Bevor wir starten, möchten wir dir 3 simple Tricks an die Hand geben:

  1. Gib den Tabak mitsamt seiner Originalverpackung in das Gefäß.
  2. Befülle das Gefäß nur mit einer Tabaksorte. Das Aroma würde sich sonst auf das der anderen Tabaksorte übertragen.
  3. Mische den Tabak immer wieder kräftig durch, damit sich die Melasse gleichmäßig verteilt. Denn bei einigen Tabaksorten setzt sie sich mit der Zeit am Gefäßboden ab.
tabak feucht halten
Tabaktopf

Tabaktopf

Tabaktöpfe bestehen meist aus Keramik, Steingut, Zinn, Ton, Kristallglas oder Echtholz. Am besten bieten sich Modelle mit einem Schraubverschluss oder einem Vakuumdeckel an. Einfache Töpfe sind für jeden erschwinglich und kosten weniger als 5,00 Euro. Es gibt aber auch Antiquitäten für mehrere Hundert Euro.

Vorteile

Tabaktöpfe wurden extra dafür konzipiert, um Tabak zu lagern und frisch zu halten. Sie sind hübsch anzusehen und eignen sich auch für größere Tabakmengen. An der Deckelinnenseite ist manchmal ein Tabakbefeuchter angebracht. Einige Tabaktöpfe, vor allem die aus Holz, besitzen einen herausnehmbaren Behälter aus Acryl oder anderen Materialien, der sich gut reinigen lässt.

Nachteile

Nicht alle Tabaktöpfe sind luftdicht. Achte deshalb auf den Verschluss, wenn du einen Tabaktopf erwirbst. Prüfe zudem das Fassungsvermögen des Tabaktopfes, da einige Töpfe sehr klein sind. Überdies erweisen sich die meisten Tabaktöpfe als zerbrechlich. Es ist ärgerlich, wenn ein Liebhaberobjekt herunterfällt und zu Bruch geht.

Tabakdose

Tabakdose

Tabakdosen, früher Tabatiere, waren ursprünglich als Behälter für Schnupftabak gedacht. Die meisten bestehen aus stabilem Weißblech, Silber, Messing oder Horn. Silberne Dosen sind in der Regel innen vergoldet, um den Tabak möglichst unverändert aufbewahren zu können. Die Dosen haben die verschiedensten Formen und die unterschiedlichsten Verschlüsse.

Vorteile

Einige Tabakdosen sind aufwändig verziert und wahre Schmuckstücke – kein Vergleich zu den aufgerissenen Tabakbeuteln. Sie eignen sich auch als transportfähige Unterbringung für Gewürz, Kaffee, Tee und weitere Lebensmittel. Denn derselbe Aromaschutz, der den Tabak schützt, erhält auch die Frische anderer Waren.

Nachteile

In Tabakdosen passt nicht viel Inhalt. Zudem lassen sie sich nicht vollständig verschließen. Um dem entgegenzuwirken, empfehlen wir dir, Frischhaltefolie unter den Dosendeckel zu klemmen. Fülle dann Wasser in die Dose und drehe sie ein paarmal auf den Kopf. So kannst du prüfen, ob der Deckel dicht ist oder noch Wasser austritt.

Tabaktasche

Tabaktasche

Tabaktaschen können gut transportiert werden, denn sie passen bequem in fast jede Hosentasche. Du kannst sie in verschiedenen Farben und Designs kaufen. Zudem gibt es sie in unzähligen Materialien, zum Beispiel Echtleder, Kunstleder, Baumwolle und Hanf. Zum Verschließen werden Reißverschlüsse, Magnetverschlüsse, Gummibänder, Wickelbänder oder Druckknöpfe verwendet.  

Vorteile

Viele Tabaktaschen besitzen Extrafächer, um auch Blättchen, Filter, Feuerzeug und weitere Utensilien unterzubringen. Im Inneren sind sie mit speziellen Materialien ausgekleidet, so dass du den Tabak ohne Umverpackung hineinlegen könntest. Es ist aber immer besser, wenn du den Tabak in der Originalverpackung belässt.

Nachteile

Tabaktaschen sind nur für den Transport, aber nicht für die langfristige Lagerung von Tabak gedacht. Denn sie sind nicht luftdicht und nehmen nur kleine Tabakmengen auf. Tabaktaschen aus Leder sind zwar besonders schön, bedürfen aber einer Reinigung mit Lederpflegemitteln. Nur dann bleiben der Glanz und das weiche Gefühl erhalten.

Glasgefäß

Glasgefäß

Flache Glasgefäße findet man in den meisten Haushalten. Eigentlich sind sie dafür gedacht, Lebensmittel vor dem Verderb zu schützen. Man kann sie aber auch problemlos für das Lagern von Tabak verwenden. Bevor du deinen Tabak aufbewahrst, solltest du das Glas in heißem Wasser sterilisieren. Trockne es danach vollständig mit einem Geschirrtuch ab. Danach lege die Tabakverpackung hinein.

Vorteile

Glasgefäße sind eine der besten Varianten, um Tabak aufzubewahren. Viele haben einen im Deckel befindlichen Gummi, der den Inhalt luftdicht verschließt. Sowohl das Gefäß als auch der Deckel lassen sich in der Spülmaschine reinigen. Ein weiterer großer Vorteil von Glas ist, dass es transparent ist. Du kannst also durch das Glas sehen, welche Tabaksorte darin liegt, ohne es zu öffnen.

Nachteile

Befindet sich der Tabak ohne Originalverpackung im Glasgefäß, muss es in einem dunklen Schrank gelagert werden. Denn wenn Tabak lichtgeschützt untergebracht ist, erhöht sich seine Lebensdauer. Glasgefäße, die hübsch anzusehen sind und luftdicht abschließen, gehören leider zu den teureren Produkten. Zudem kann das Glas aus der Hand rutschen und zerspringen.

Plastikgefäß

Plastikgefäß

Plastikgefäße sind Teil jedes Haushalts. Zu ihnen gehören auch die Tupperdosen, eine Erfindung des Amerikaners Earl Silas Tupper. Sie sind die wohl bekanntesten Frischhalteboxen der Welt und verschließen den Inhalt immer luftdicht. Die Laufzeit der Garantie beträgt grundsätzlich 30 Jahre.

Vorteile

Ob Tupper oder nicht: Die meisten Plastikgefäße sind spülmaschinenfest. Zudem lassen sich viele Gefäße wunderbar stapeln, sodass du Platz sparst und deine Tabaksammlung immer einen aufgeräumten Eindruck macht. Und falls dir ein Plastikgefäß einmal aus der Hand rutscht und herunterfällt, geht es nicht zu Bruch.

Nachteile

Nicht alle Plastikgefäße lassen sich luftdicht verschließen. Zudem kann es vorkommen, dass die Plastikdosen mit der Zeit das Aroma des Tabaks annehmen. Du solltest daher nach Möglichkeit in einem Gefäß immer die gleiche Tabaksorte lagern. Darüber hinaus verfärbt der Tabak manchmal das Plastik, was etwas schmuddelig aussieht. Für die Hygiene hat es zum Glück keinen Nachteil.

Edelstahlgefäß

Edelstahlgefäß

Gefäße aus lebensmittelechtem Edelstahl haben die meisten von uns in großer Auswahl zu Hause. Die überwiegende Anzahl an Edelstahldosen zeigt sich in der klassischen Silberfarbe. Es gibt aber auch Dosen in jedem anderen Farbton und sogar in bunt. Besonders interessant sind Edelstahlgefäße, die extra zur Aufbewahrung von Tabak angefertigt wurden.

Vorteile

Gute Edelstahlgefäße sind rostfrei, sodass der Edelstahl nicht korrodieren kann. Häufig werden diese Modelle mit einem entsprechenden Vermerk angeboten. Wenn du ein Edelstahlgefäß wählst, das eigens für Tabak produziert wurde, kann es sein, dass sich im Deckel ein Fach für ein Humidifier-Pack befindet. Du kannst das Gefäß dann auch für Zigarren nutzen. Einige sind stapelbar.

Nachteile

Je nach Edelstahldose kann es sein, dass die Dose nicht luftdicht abschließt. Das gilt insbesondere für Stülpdeckeldosen, da bei ihnen der Edelstahldeckel nur auf die Dose gestülpt wird. Wähle daher am besten ein Edelstahlgefäß mit Silikondeckel, der sich mit mehreren Klammern fixieren lässt. Einige Edelstahlgefäße sind leider nicht spülmaschinenfest.

Schraubglas

Schraubglas

Vielleicht hast du bereits Marmeladengläser, Essiggurkengläser, Honiggläser oder Vergleichbares zu Hause. Alle haben ein durchgehendes Gewinde, auf das der Deckel aufgeschraubt, das heißt, mit mehreren Umdrehungen festgezogen wird. Der Inhalt sollte vor dem Einfüllen des Tabaks natürlich aufgegessen und nicht unnütz weggeworfen worden sein.

Vorteile

Da Schraubgläser, auch Schraubdeckelgläser genannt, ein Gewinde haben, ist garantiert, dass der Tabak luftdicht verschlossen bleibt. Jedes Schraubglas lässt sich also mehrere Monate lang zur Aufbewahrung von Tabak verwenden. Zudem können die Gläser gut von Hand oder in der Spülmaschine gereinigt werden.

Nachteile

Wenn man zu viel Druck ausübt, überdreht das Gewinde und macht den Deckel dauerhaft kaputt. Auch kann er durch zu häufiges Auf- und Zuschrauben, also die wiederholte mechanische Einwirkung, beschädigt werden. Dann schließt er nicht mehr luftdicht, was man vielleicht erst bemerkt, wenn es zu spät ist und der Tabak bereits an Feuchtigkeit verloren hat.

Einweckglas

Einweckglas

Früher wussten unsere Omas schon, was sich bewährt. Denn durch Einweckgläser wurden damals –  und natürlich auch noch heute – vielerlei Lebensmittel haltbar gemacht. Das Prinzip definiert sich durch einen Gummiring, der auf den Glasrand gelegt wird und einen Metallbügel, der das Glas verschließt. Einweckgläser werden in allen erdenklichen Größen und Formen angeboten.

Vorteile

Durch die Gummiringdichtung und den Drahtbügelverschluss erweisen sich Einweckgläser auch ohne den Vorgang des Einkochens als absolut luftdicht. Außerdem sind sie recht preisgünstig. Für ein klassisches Einweckglas bezahlt man nur zwischen 2 und 3 Euro. Da sie Hitze gut vertragen, kann man sie auch zum Backen im Backofen verwenden.

Nachteile

Um steril zu sein, müssen Einweckgläser ausgekocht werden. Sie mit heißem Wasser auszuspülen oder sie in die Spülmaschine zu stellen, genügt nicht. Unpraktisch ist zudem, wenn sich nach dem Auskochen manchmal Wasser im Deckel ansammelt, das nur schwer zu entfernen ist. Und wer zu kräftig an der Gummilasche zieht, dem kann der Gummi kaputtgehen.

Humidor

Humidor

Ein Humidor ist ein aus Holz oder anderen Materialien gefertigter Behälter mit integriertem Befeuchtungssystem, in dem normalerweise Zigarren gelagert werden. Er lässt sich allerdings auch für losen Tabak verwenden. Preislich gibt es gewaltige Unterschiede. Günstige Humidore sind für 20 Euro erhältlich, teure kosten 2000 Euro.

Vorteile

Ein Humidor hält eine konstante Luftfeuchtigkeit im Inneren. Mit einem Humidor ersparst du dir also die Mühe, deinen Tabak manuell mit destilliertem Wasser zu befeuchten. Wir werden in einem eigenen Blogbeitrag darauf eingehen. Humidore sind gut erhältlich. Du kannst sie in Rauchergeschäften und Onlineshops wie der Tabak Welt erwerben.

Nachteile

Einige Raucher kritisieren Humidore mit der Begründung, dass es schwierig sei, dem Tabak über längere Zeit die optimale Feuchtigkeit zu verleihen. Entweder werde er zu trocken oder zu feucht. Wir können beides nicht bestätigen. Gewiss ist aber, dass der Tabak sein Aroma an den Humidor abgibt. Für Zigarren möchte man ihn dann nicht mehr verwenden.

Zip-Beutel

Zip-Beutel

Wie geschrieben, erhöhst du die Wahrscheinlichkeit, dass dein Tabak frisch bleibt, wenn du ihn in der Originalverpackung belässt. Anstelle der OVP kannst du Zip-Beutel verwenden, auch Zipper genannt bzw. Zipp-Beutel geschrieben. Hier bieten sich besonders die Varianten mit Reißverschluss an. Wenn du deinen Tabak in einen Zip-Beutel füllst, drücke zuvor die im Beutel befindliche Luft heraus.

Vorteile

Zip-Beutel sind preiswert und überall erhältlich. Man bekommt sie in jedem Supermarkt und in jeder Drogerie. Zudem lassen sich die meisten Zip-Beutel wiederverwenden. Lege sie zur Reinigung in das oberste Fach der Spülmaschine oder wasche sie per Hand. Selbstverständlich sind die Beutel geruchs- und geschmacksneutral.

Nachteile

Zip-Beutel sind nicht unbedingt luftdicht. Deswegen eignen sie sich nur, wenn sie zusammen mit anderen Behältnissen verwendet werden. Da sie zudem nicht immer wasserdicht daherkommen, kann es sein, dass die Molasse herausläuft, wenn sie umkippen. Möchtest du dies vermeiden, nimm Zip-Beutel mit einem stehenden Boden-Design.

Häufige Frage zur Aufbewahrung von Tabak

Wie bewahrt man Pfeifentabak auf?

Pfeifentabak kann dauerhaft in luftdichten Tabakdosen, Glasgefäßen, Einweckgläsern etc. gelagert werden. Dann verliert er nicht an Feuchte. Jedoch ist zu sagen, dass sich Pfeifentabak trocken viel wohler fühlt, als wenn er zu feucht ist. Auch das Rauchverhalten deiner Pfeife verbessert sich, wenn du nach dem Öffnen der Verpackung ein wenig Feuchtigkeit entweichen lässt.

Warum sollte man Tabak vor Wärme schützen?

Bei Wärme trocknet der Tabak schnell aus, denn Wärme lässt Feuchtigkeit verdampfen. Besonders anfällig ist Tabak, wenn er in der prallen Sonne auf dem Fensterbrett oder auf der Heizung gelagert wird.

Bei welcher Temperatur sollte man Tabak lagern?

Die Temperatur spielt bei der Aufbewahrung von Tabak eine entscheidende Rolle. In dem Raum, indem du deinen Tabak aufbewahrst, sollte es weder zu warm noch zu kalt sein. Zu empfehlen ist eine mittlere Raumtemperatur von etwa 18° C. Kleinere Abweichungen machen dem Tabak nichts aus.

Sollte man Tabak im Kühlschrank lagern?

Tabak gehört nicht in den Kühlschrank. Denn durch die Bildung von Kondenswasser kann Tabak verderben. Wer ihn dennoch im Kühlschrank lagern möchte, sollte darauf achten, dass er auf jeden Fall zu 100 % luftdicht verpackt ist.

Sollte man Tabak im Gefrierschrank lagern?

Tabak in den Gefrierschrank zu legen, ist umstritten. Raucher, die sich für die Aufbewahrung im Gefrierschrank aussprechen, sind der Meinung, dass der Tabak länger frisch bleibt. Die Gegner der Gefriermethode bemängeln, dass der Tabak im Gefrierschrank erst recht austrocknet. Die Luft sei zu trocken.

Welches Tabakgeschäft verkauft frischen Tabak?

Wenn du regelmäßig bei der Tabak Welt bestellst, wirst du bemerkt haben, dass der Tabak immer feucht und frisch ist. Denn die Tabak Welt hat einen guten Kontakt zu ihren Herstellern. Die Tabak Welt garantiert zudem, dass deine Bestellung spätestens nach 24 Stunden bearbeitet wird.

Angelika Kielhttps://www.xing.com/profile/Angelika_Kiel4/cv
Ich bin studierte Geisteswissenschaftlerin. Schreiben ist seit mehr als 20 Jahren meine Leidenschaft. Die Tabak Welt hat das nötige Potenzial, um auch in Zukunft die Welt der Tabakwaren zu beherrschen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Instagram

Aktuell