Gratisversand ab 90 €
über 320.000 zufriedene Kunden
Tabak Welt Klarna Jetzt kaufen und erst in 30 Tagen zahlen!
Ploom X Geraete und Logo

Ploom: Der neue Tabakerhitzer am Markt

Der Ploom, auch Ploom X Advanced genannt, ist ein hochmoderner, elektronischer Tabakerhitzer aus Japan. Der Hersteller Japan Tobacco International hat ihn so konzipiert, dass er sich mit einer Technologie namens HeatFlow erhitzt und Sticks aus einer Tabakmischung namens ActivBlend verwendet. Nicht weniger beeindruckend ist das raffinierte „Nastro“-Design. Du kannst den Ploom ab dem 29. April 2024 in der Tabak Welt kaufen.

Lieferumfang

Die Ploom X Box enthält:

  • 1 Ploom X Gerät
  • 1 USB-C-Kabel
  • 1 USB-Ladegerät
  • 1 Satz Ploom X Reinigungsstäbchen
  • 1 Gebrauchsanweisung

How to „ploom“

Wie wird der Ploom verwendet?

Die Bedienung ist bequem, einfach und intuitiv. Wir zeigen dir, wie es geht.

  1. Öffne die Abdeckung über dem Heizkanal.
  2. Setze einen Stick bis zur gestrichelten Linie ein. Die Luftstromlöcher unterhalb des Filters müssen noch sichtbar sein.
  3. Drücke die Mitte des Front Panels und halte sie gedrückt, bis du eine Vibration spürst.
  4. Der Ploom heizt auf. Den Heizstatus kannst du am Fortschreiten der LEDs ablesen.
  5. Nach 25 Sekunden ist der Heizvorgang abgeschlossen. Die anschließende Vibration ist das Zeichen dafür, dass der Ploom 320 °C erreicht hat und einsatzbereit ist.
  6. „Ploome“ 5 Minuten lang ohne Zugbegrenzung und genieße den Geschmack.
  7. 20 Sekunden vor dem Ende pulsieren die LEDs und du spürst eine kurze Vibration.
  8. Nimm noch ein paar letzte Züge. Das Raucherlebnis ist beendet, sobald sich die LEDs ausschalten und du eine lange Vibration spürst.
  9. Ziehe den Stick gerade nach oben aus dem Heizkanal. Sei vorsichtig dabei, denn der benutzte Stick kann heiß sein.
  10. Schließe die Abdeckung, um den Ploom auszuschalten und den Heizkanal zu schützen.
  11. Lasse den Stick ein paar Minuten in einer Ablage liegen, bis er abgekühlt ist.
  12. Entsorge den Stick im Hausmüll.

LED-Leuchtstreifen erleichtert das Ploomen

Auf der Vorderseite des Tabakerhitzers befindet sich ein heller LED-Streifen. Während des Ladevorgangs bewegt er sich langsam von unten nach oben, sodass du genau weißt, wie viel Ladung das Device zu einem bestimmten Zeitpunkt enthält. Außerdem hilft er dir, nicht das Ende der Session zu verpassen. Denn du siehst, wie sich der LED-Streifen nach unten bewegt. Bei einem Fehler blinkt der gesamte Streifen zehnmal.

Genuss von 3 Anwendungen hintereinander

Der Ploom ist das richtige Gerät, wenn du nach dem ersten Tabakstick Lust auf einen zweiten und dritten Stick hast. Denn du kannst drei aufeinanderfolgende Sessions „ploomen“. Erst danach solltest du ein paar Minuten warten. So vermeidest eine Überhitzung.

Bis zu 22 Tabaksticks pro Akkuladung

Mit vollem Akku kannst du 20 Tabaksticks genießen (bei guten Bedingungen sogar bis zu 22 Sticks). Erst danach braucht der Akku neue Energie. Um ihn zu laden, verwende das USB-Ladegerät und das USB-C-Kabel. Beide sind im Lieferumfang enthalten. Wie du den Ploom auflädst, erfährst du weiter unten im Text.

Verbinde den Ploom über Bluetooth mit deinem Smartphone

Dank Bluetooth-Verbindung kannst du viele Einstellungen über das Smartphone steuern. Beispielsweise ermöglicht dir Bluetooth, den Batteriestatus zu überwachen und dein Gerät zu sperren. Sollte dein Device verloren gehen, lässt sich sogar sein Standort ermitteln.

Du möchtest die Session vorzeitig beenden? Auch das geht

Fünf Minuten Dampfen ist dir zu lang? Es gibt zwei simple Tricks, mit den sich der Heizprozess unterbrechen lässt: Nimm während der Session das Front Panel ab. Das Gerät stellt sofort den Betrieb ein. Oder entferne den Stick und schließe den Heizkanal. Sobald du eine neue Sitzung beginnen möchtest, setze das Front Panel wieder auf bzw. den Stick wieder ein.

Ploom

Die HeatFlow Technologie überbietet alles

HeatFlow ist die Tabakerwärmungstechnologie des Ploom. Durch die patentierte Technik erhitzen sich die Sticks von außen bis zum Kern. Die optimale Betriebstemperatur ist in 25 Sekunden erreicht: 320 °C. Das reicht aus, um den Dampf freizusetzen, aber nicht, um den Tabak zu verbrennen. Für viele Raucher und Vaper ist HeatFlow der Hauptgrund, um das Gerät auszuprobieren.

Was HeatFlow außerdem vermag: Es erzeugt heiße Luftströme, die den Stick mal umrunden. In Kombination mit der traditionellen Erhitzung und dem ActivBlend (dazu gleich mehr) entsteht so ein verbessertes Aroma mit vollem Tabakgeschmack.

Wie lade ich Ploom?

Damit du das Beste aus deinem Tabakerhitzer herausholst, empfehlen wir, ihn vollständig zu laden. Das ist in 90 Minuten erledigt. Natürlich ist es ganz einfach.

  1. Schließe den Ploom mit dem USB-Ladegerät und dem USB-C-Kabel an eine Stromquelle an.
  2. Lies den Fortschritt des Ladevorgangs auf dem LED-Steifen ab.
  3. Leuchten alle LEDs? Dann ist das Laden fast beendet.
  4. Nach vollständigem Laden schalten sich die LEDs aus.

Mein Ploom lädt nicht. Was kann ich tun?

Es gibt zwei Gründe, warum der Akku nicht lädt:

  • Das USB-C-Kabel oder das USB-Ladegerät ist möglicherweise nicht richtig angeschlossen. Prüfe, ob alles richtig eingesteckt ist.
  • Das USB-C-Kabel oder das USB-Ladegerät ist vielleicht defekt. Versuche, ein anderes USB-Ladegerät oder ein anderes USB-C-Kabel zu verwenden.

Lädt das Gerät weiterhin nicht, solltest du es zurücksetzen. So gelingt dir das:

  1. Vergewissere dich, dass die Abdeckung über dem Heizkanal geschlossen ist.
  2. Nimm das Front Panel ab. Darunter befindet sich eine kleine Taste.
  3. Halte die Taste mit einem dünnen, stumpfen Gegenstand gedrückt, bis das Gerät vibriert.
  4. Setze das Front Panel wieder auf.

Wie reinige ich Ploom?

Die Reinigung ist sehr einfach und dauert nur fünf Sekunden. Am besten nimmst du ein Ploom Reinigungsstäbchen. Es ist nicht nötig, das Gerät vorher auseinanderzunehmen. So gehst du vor:

  1. Öffne die Abdeckung über dem Heizkanal.
  2. Führe ein Reinigungsstäbchen in den Heizkanal ein.
  3. Drehe es einige Male, um alle Tabakrückstände aufzufangen.
  4. Schließe die Abdeckung.

Japan Tobacco International rät, den Heizkanal alle zwei bis drei Wochen zu säubern. Unsere Empfehlung: Überprüfe jedes Mal, wenn du eine Packung Tabaksticks aufgeraucht hast, ob sich Staub und Tabakreste im Heizkanal befinden.

Wie sperre ich Ploom?

Der Hersteller hat eine Funktion entwickelt, die gewährleistet, dass dein Tabakerhitzer nur von dir verwendet werden kann. Richte dazu einen Code ein, der aus Tastendrücken und Schiebebewegungen besteht. Mit dem Code kannst nur du das Device verwenden und musst keine Sorge haben, dass es am falschen Ort aktiv wird.

So richtest du die Sperre ein:

  1. Schließe deinen Ploom an eine Stromquelle an.
  2. Öffne und schließe die Abdeckung über dem Heizkanal.
  3. Halte die Mitte des Front Panels gedrückt, bis das Gerät vibriert.
  4. Der LED-Streifen blinkt etwa 20 Sekunden lang. Erstelle während des Blinkens eine kurze Abfolge von Tastendrücken und/oder Schiebebewegungen. Du musst mindestens 3 und darfst höchstens 10 davon ausführen. Das ist der Entsperrungscode.
  5. Öffne die Abdeckung und schließe sie wieder. Dein Entsperrungscode ist nun festgelegt.

Hochmodernes Design

Maße und Gewicht machen Ploom zum perfekten Begleiter

Das Gerät ist 90,8 mm hoch, 48,0 mm breit und 24,8 mm tief. Beim Gewicht kommt es auf leichte 46,6 g. Für ein Gerät im All-in-one-Stil ist das erstaunlich wenig. Insofern kannst du deinen Ploom gut in der Hosentasche verstauen und eigentlich überallhin mitnehmen.

„Nastro“-Design mit IntuiTouch und Pebble Shape

Nastro, IntuiTouch und Pebble Shape: drei Begriffe für den Style des Ploom, entwickelt von Japan Tobacco International.

Nastro bedeutet auf Italienisch Band. Die Oberfläche wirkt dementsprechend. IntuiTouch bedeutet, dass der Heizprozess durch Berührung des Front Panels startet. Ergo gibt es keine sichtbaren Tasten. Die Pebble Shape („Kieselstein-Form“ verleiht dem Gerät ein kieselsteinartiges Aussehen.

Du willst mehr? Passe Ploom deinem Stil an

Das Front Panel ist magnetisch befestigt. Du kannst sie ohne Kraftaufwand mit Daumen und Zeigefinger abnehmen und durch ein anderes Panel ersetzen. Wähle das Zubehör nach deinen ästhetischen Vorlieben. Damit wird dein Ploom absolut einzigartig.

Mit Ploom reisen? – Ja, klar!

Darf ist meinen Ploom im Flugzeug verwenden?

Die Gesetze, die für die Verwendung von geheizten Tabakprodukten gelten, variieren je nach Land. Du kannst den Ploom bei einigen Fluggesellschaften im Handgepäck mitnehmen. Aber du darfst ihn während des Fluges nicht verwenden. Am besten informierst du dich vor der Reise bei deiner Fluggesellschaft.

Darf ich meinen Ploom im Ausland verwenden?

Jedes Land hat andere Vorschriften zur Verwendung von Tabakerhitzern. Du solltest dich daher vor deiner Reise über die Bestimmungen des Landes erkundigen, in das du reist. Eine gute Adresse dafür ist die Botschaft des Landes, das du besuchst.

Wenn du deinen Ploom mit einem Netzadapter auflädst, solltest du sicherstellen, dass er mit deinem Reiseziel kompatibel ist. Das Aufladen per USB-Kabel gelingt überall auf der Welt. Gute Reise!

EVO Sticks: Die Sticks für deinen Ploom

Die EVO Sticks sind die Tabaksticks für deinen Ploom. In den Sticks ist eine kräftige Tabakmischung namens ActivBlend. Die Intensität wird dadurch hervorgerufen, dass ActivBlend zwei Besonderheiten besitzt:

ActivBlend mit einer Auswahl hochwertiger Tabakblätter

Die Sticks bestehen hauptsächlich aus Virginia-, Burley- und Orient-Tabakblättern. Die Verantwortlichen wählen nur Tabak höchster Qualität und verwenden lediglich die aromatischsten Teile des Blattes.

ActivBlend mit zwei verschiedenen Tabakschnitten

ActivBlend ist die erste Tabakmischung überhaupt, die für Tabakerhitzer zwei unterschiedliche Schnitte verwendet. Der eine Teil ist sehr klein gemahlen. Der andere ist grober und wird von Japan Tobacco International als OptiCut bezeichnet. Denn er besitzt besonders viel Aroma.

Ploom versus Ploom S 

Mit dem Ploom (eigentlich Ploom X) betritt Japan Tobacco International kein Neuland. Der Ploom S, das Gerät der ersten Generation, funktioniert mit derselben Technologie. Der neue Erhitzer ist allerdings eine verbesserte Version. Im Detail heißt das: Er verwendet Luftstromkanäle, punktet mit längeren Sessions sowie kürzeren Aufheiz-, Lade- und Reinigungszeiten. Außerdem besitzt er ein schlankeres Design als der Ploom S und das knopflose IntuiTouch System.

Was sich nicht verändert hat, ist die unbegrenzte Zahl an Zügen und die Verwendung der EVO Sticks. Aber auch hier bietet der Ploom durch die optimierte HeatFlow Technologie einen bemerkenswerten Vorteil: Der Tabakgeschmack ist reiner und intensiver und bleibt während der gesamten Session unverändert.

Ploom: Ein Muss für jeden. Kaufe in der Tabak Welt

Du hast gesehen, dass der Ploom eine Reihe nützlicher Funktionen mit einem stilvollen Design verbindet. Logisch, dass das Gerät zahlreiche Länder im Sturm erobert hat: Japan, Großbritannien, Italien, Portugal, Tschechische Republik, Litauen, Schweiz, Polen, Ungarn und Rumänien (um nur einige zu nennen). Japan Tobacco International ist zuversichtlich, dass es dem Ploom auch in Deutschland gelingen wird, sich zusammen mit den Konkurrenten an die Spitze der „Heat-not-Burn“-Produkte zu setzen. E-Zigaretten sind nicht für jeden das Richtige.

In Bezug auf die Kosten überzeugt der Ploom ebenfalls: Den Ploom inklusive 100 gratis Sticks erhältst du für 24,95 Euro. Das ist ein gigantisches Ploom Angebot, das es nur zur Markteinführung gibt! Wenn du darüber nachdenkst, umzusteigen, findest du die Geräte mitsamt Zubehör gleich hier.

* Auf der Grundlage des auf vorhandenen maschinell gemessenen Daten basierenden Vergleichs zwischen dem Dampf von Ploom und dem Rauch einer Standard-Referenzzigarette (1R6F), bezogen auf die 9 Arten von schädlichen Komponenten, deren Reduktion im Zigarettenrauch die WHO empfiehlt.

Häufige Fragen zum Ploom

Was ist Ploom?
Der Ploom ist ein hochmoderner, elektronischer Tabakerhitzer aus Japan und nach IQOS und glo das dritte der weltberühmten Geräte. Die Verwendung erfolgt mit verschiedenen Tabaksticks: den EVO Sticks, Camel Sticks bzw. Mevius Sticks. Die wichtigsten Merkmale sind die fortschrittliche Technologie im Inneren und der besondere Tabak in den Sticks.
Wer hat Ploom entwickelt?
Er wurde von der JT Group aus Japan entwickelt. Das Unternehmen zählt zu den größten Produzenten von Tabak- und Vaping-Produkten und besitzt Niederlassungen in mehr als 130 Ländern.
Wer kauft Ploom?
Er ist für volljährige Zigarettenraucher gedacht, die mit dem Rauchen aufhören möchten. Denn das Gerät bietet ihnen eine vertraute Erfahrung. Auch Nutzer alter Tabakerhitzer, die auf ein modernes Gerät umsteigen möchten, kaufen ihn.
Wann kann man Ploom in Deutschland kaufen?
Der Ploom kommt am 29. April 2024 in Deutschland auf den Markt. Du kannst ihn dann in der Tabak Welt kaufen.
Wo kann man Ploom kaufen?
Er wird im Mai 2024 in der Tabak Welt und anderen vertrauenswürdigen Onlineshops erhältlich sein.
Was wird Ploom kosten?
Er wird in Deutschland voraussichtlich rund 39,00 Euro kosten. Eine Schachtel Tabaksticks wird zwischen 5,00 und 6,00 Euro kosten.
Ist Ploom eine E-Zigarette?
Er ist keine E-Zigarette. Stattdessen ist er ein Gerät, das echten Tabak verwendet und einen Tabakdampf mit echtem Nikotin erzeugt.
Was ist der Unterschied zwischen Ploom und einer Zigarette?
Der Ploom und eine gewöhnliche Zigarette erhitzen beide echten Tabak. Der Unterschied besteht darin, wie sie verwendet werden. Beim Ploom wird der Tabak erhitzt. Bei Zigaretten wird der Tabak verbrannt. Dadurch entstehen beim Ploom kein lästiger Geruch und keine Asche.
Wie benutzt man Ploom?
Um ihn zu benutzen, steckst du einen Stick in den Heizkanal und drückst mehrere Sekunden auf die Mitte des Front Panels. Nach einer Aufwärmphase von 25 Sekunden ist das Gerät so weit erhitzt, dass du den Dampf über den zigarettenähnlichen Filter des Sticks inhalieren kannst. Das Gerät gibt dir Signale und hört automatisch auf zu heizen, wenn 5 Minuten um sind.
Wie lange kann ich Ploom verwenden?
Du kannst ihn 5 Minuten lang verwenden und dabei so viele Züge nehmen, wie du möchtest. Nach 3 Sticks hintereinander genötigt das Gerät eine kurze Pause, um sich abzukühlen. Mit vollgeladenem Akku lassen sich bis zu 20, manchmal bis zu 22 Sticks konsumieren.
Wie lange muss Ploom laden?
Wenn er leer ist, dauert es 90 Minuten, um ihn komplett zu laden. Eine vollständige Ladung lohnt sich, weil damit 20 Tabaksticks genossen werden können.
Wonach riecht Ploom?
Er verströmt ein angenehmes Aroma. Je nach Geschmack der Tabaksticks kommt es unterschiedlich daher.
Erzeugt Ploom Rauch?
Nein, er ist ein rauchfreies Produkt. Es findet keine Verbrennung statt. Daher gibt es keinen Rauch und keinen Rauchgeruch. Du kannst ausschließlich authentischen Tabakdampf genießen.
Erzeugt Ploom Asche?
Nein, er erhitzt den Tabak, anstatt ihn zu verbrennen. Auch das zigarettenähnliche Papier um den Tabakstick wird nicht verbrannt. Deshalb entsteht keine Asche.
Erzeugt Ploom Teer?
Nein, denn da es keine Verbrennung gibt, produziert er keinen Teer.
Wie reinige ich Ploom?
Nimm ein Reinigungsstäbchen und führe es in den Heizkanal ein. Drehe es einige Male, bis alle Tabakreste aufgefangen sind. Danach kannst du die Abdeckung des Heizkanals wieder schließen. Die Reinigung ist in 5 Sekunden abgeschlossen.
Wie oft muss man Ploom reinigen?
Überprüfe jedes Mal, wenn du eine Packung Tabaksticks aufgeraucht hast, ob sich Tabakreste im Heizkanal befinden. Spätestens nach drei Wochen solltest du das Innere reinigen.
Kann ich mit Ploom auch Sticks anderer Tabakerhitzer verwenden?
Andere Tabaksticks sind nicht geeignet. Die EVO Sticks wurden speziell für die Verwendung von Ploom entwickelt.
Kann ich mit Ploom auch Zigaretten verwenden?
Du kannst keine Zigaretten verwenden. Der Ploom ist ausschließlich für die Technologie des Tabakerhitzers konzipiert.
Kann ich die EVO Sticks auch für andere Tabakerhitzer verwenden?
Du kannst die Sticks auch im Ploom S benutzen. Die Tabakerhitzer der Konkurrenten besitzen andere Technologien und können daher nicht mit den Sticks verwendet werden.
Wie werden die EVO Sticks entsorgt?
Lasse die Sticks nach dem Herausnehmen etwas abkühlen. Dann kannst du sie im Hausmüll entsorgen.