IQOS ILUMA Serie: 3 neue Geräte, viele brillante Vorteile

Philip Morris hat mit IQOS ILUMA, IQOS ILUMA ONE und IQOS ILUMA PRIME nicht einen, sondern drei neue IQOS Tabakerhitzer auf den Markt gebracht! Die zwei Standardmodelle und das Flaggschiff schwimmen schon jetzt in Ländern wie Japan und der Schweiz auf der Welle des Erfolgs.

Bald werden die Geräte auch über deutsche Shops vertrieben. PRIME als der beste Tabakerhitzer wird etwa 99,00 € kosten, ONE etwa 50,00 €. Der Dritte liegt irgendwo dazwischen. Selbstverständlich kannst du die ILUMA Serie dann auch in der Tabak Welt erwerben und dort registrieren lassen.

Wir haben alle drei Modelle der IQOS ILUMA Serie unter die Lupe genommen und geguckt, was hinter den Geräten steckt. Also kommen wir gleich zur Sache.

Smartcore-Induktion statt HeatControl

Die drei IQOS Neuheiten arbeiten mit einem besonders fortschrittlichen Heizmechanismus. Das, was bisher als größte Innovation des traditionellen IQOS galt, hat jetzt ausgedient: die Erhitzung der Sticks per IQOS HeatControl Technologie. Durch die ILUMA Serie kommt nun ein neuer Begriff ins Spiel: „SMARTCORE INDUCTION SYSTEM TM“.

Mit der Smartcore-Induktion entfällt das Heizblatt. An seine Stelle treten ein rostfreier Metallstreifen, der in jeden einzelnen Tabakstick eingearbeitet ist, sowie eine Spule, die dort sitzt, wo der Stick im Holder steckt. Der Magnetismus, den die Spule erzeugt, erhitzt die Tabakblätter von innen heraus. – Wozu das Ganze? Die Smartcore-Induktion hat vor allem 2 positive Effekte:

induktion

1. Aerosol mit verbessertem Geschmack und weniger Geruch

Die Smartcore-Induktion erzeugt ein Aerosol mit einem durchgängig gleichen Tabakgeschmack. Das gilt vom ersten Moment an, wenn der Nutzer mit der Session beginnt, bis zu dem Augenblick, wenn sich der Holder nach 6 Minuten bzw. 14 Zügen ausschaltet.

Weiteres Plus der Smartcore-Induktion: Der Tabakgeruch des Aerosols, das bei der ILUMA Serie während der Session in die Umgebungsluft gelangt, erweist sich als ausgesprochen mild. Zwar ist der Nikotindampf auch bei den anderen IQOS Generationen wegen ihrer geschlossenen Bauweise vergleichsweise wenig zu riechen. Bei den ILUMA Geräten konnte der Geruch aber noch etwas reduziert werden.

2. Kein zerbrechliches IQOS Heizblatt, kein Schaden am Gerät

Keins der neuen ILUMA Modelle besitzt ein Heizblatt, was die Geräte ausgesprochen robust macht. Immer wieder waren Rufe von Rauchern laut geworden, denen das IQOS Heizblatt auf den Geist gegangen war. Über kein Bauteil der Marke IQOS lässt die weltweite Online-Community auch heute noch derart Dampf ab. Ihr Tenor: Das Heizblatt ist zu empfindlich.

Die Kritik der Nutzer kam nicht von ungefähr. Dreht man beispielsweise den HEETS Stick, nachdem man ihn in den Holder eingesetzt hat, verdreht sich das Heizblatt. Dasselbe kann passieren, wenn man den Holder unvorsichtig reinigt. Der Defekt ist meist irreversibel. Damit hat die ILUMA Serie Schluss gemacht. Die Appelle der Nutzer haben viel bewirkt.

TEREA Sticks statt HEETS Sticks

Die neuen Geräte wurden natürlich mit anderen Tabaksticks ausgestattet: den TEREA SMARTCORE STICKS TM, kurz: TEREA Sticks. Sie ersetzen die HEETS Sticks und enthalten einen Metallstreifen, der sich mithilfe des Magnetismus aus einer Spule erwärmt. Wir sind darauf bereits eingegangen.

Die TEREA Sticks wurden exklusiv für die ILUMA Serie entwickelt. Mit früheren IQOS-Generationen wie dem IQOS 3 DUO sind sie nicht kompatibel. Wer dennoch versucht, einen TEREA Stick im Holder seines alten IQOS zu verwenden, riskiert, dass das Gerät Schaden nimmt. Das erklärt, warum es Philip Morris wichtig war, die TEREA Sticks mit neuem Namen und die Verpackungen mit neuen Symbolen zu versehen: Man wollte Verwechslungen mit den HEETS Sticks vermeiden. Denn TEREA Sticks sind viel innovativer. 2 der größten Vorteile:

iqos-terra

1. TEREA Sticks mit alten und neuen Geschmacksrichtungen

Einige pure Tabaksorten, dazu welche mit Menthol und welche mit Menthol plus Aroma: So kommen die TEREA Sticks in anderen Ländern daher. Ja, richtig gelesen: Bei uns schon lange für Zigaretten, Stopftabak und Drehtabak verboten, hat es Mentholaroma in die TEREA Sticks (und übrigens auch wieder in die HEETS Sticks) geschafft. Warten wir ab, welche Geschmacksrichtungen demnächst in Deutschland gefragt sind. Wir rechnen sowohl mit neuen als auch mit bekannten Geschmackssorten wie HEETS Russet Selection, HEETS Sienna Selection und HEETS Teak Selection.

Die Tabakblätter in den TEREA Sticks wurden beibehalten. Philip Morris hat die Sticks mit demselben Premiumtabak befüllt, der uns schon von den HEETS Sticks bekannt ist. Auch die Art und Weise wie die Tabakblätter während der Tabakherstellung verarbeitet wurden, entspricht den HEETS Sticks: kleingemahlen, nicht nur kleingeschnitten.

2. Cleanere Tabaksticks

Das zweite große Problem der alten IQOS Generationen, neben der Beschädigung des Heizblattes, ist mit der IQOS ILUMA Serie gelöst: Es können sich im Holder kaum noch Tabakrückstände verfangen. Denn Philip Morris hat die TEREA Sticks auf der Vorderseite fest versiegelt. Eine Verunreinigung der Geräte ist daher nahezu ausgeschlossen.

Das ist ein riesiger Gewinn und unterscheidet die neuen Geräte nicht nur von den alten Modellen, zu deren Lieferumfang immer Cleaning Sticks und ein Cleaning Tool gehört haben, sondern auch vom Konkurrenten glo. Lies dazu unseren Blogbeitrag IQOS vs glo – Eine ausführliche Gegenüberstellung.

Weitere Funktionen der IQOS ILUMA Serie

Smartcore-Induktion und TEREA Sticks: für die Nutzer mit Abstand die wichtigsten Innovationen. Aber Philip Morris wollte für die Serie noch mehr:

1. IQOS ILUMA und IQOS ILUMA PRIME: Automatische Startfunktion, Warnmeldungen und andere Modi

Die Holder verfügen über eine automatische Startfunktion. Das heißt: IQOS ILUMA und IQOS ILUMA PRIME erkennen, wenn ein TEREA Stick eingesetzt wird, sodass es im Grunde nicht mehr notwendig ist, die Starttaste zu drücken. Wer dennoch den Button nach alter Gewohnheit betätigt, um manuell zu heizen, erlebt selbstverständlich keine Nachteile. Ähnliches gilt, wenn man den TEREA Stick vorzeitig aus dem Holder entnimmt: Die Erwärmung des Sticks wird automatisch unterbrochen.

Wer wissen möchte, wie viel Zeit bis zum Ende der Session bleibt, braucht sein Gerät einfach nur zweimal anzutippen. Es folgt eine erste Vibration, die die restliche Nutzungsdauer signalisiert. Weitere Benachrichtigungen kommen alle 25 %, jeweils zu erkennen an einer anderen Zahl an Vibrationen. Je nach Vorliebe kann man zudem einige Beleuchtungsmodi und Warnmeldungen ein- und ausschalten sowie die Geräte bei Bedarf sperren und entsperren.

iluma-iluma-prime

2. IQOS ILUMA und IQOS ILUMA PRIME: 2 verschiedene Pocket Charger

Beide Modelle bestehen aus den gewohnten zwei Bauteilen: Holder und Pocket Charger, der bei beiden Geräten zwar vom Gewicht gleich ist (116,5 g), aber völlig unterschiedlich in der Aufmachung. Das gibt dem Nutzer die Möglichkeit, beim Pocket Charger das Design zu wählen, das am besten zu ihm passt.

Der Pocket Charger des IQOS ILUMA kommt von seiner Form und seiner Öffnungsmethode ähnlich daher wie das IQOS 3 DUO, besitzt aber mehr kantige Ecken. Konträr dazu das IQOS ILUMA PRIME: Der Pocket Charger ist hier der absolute Newcomer, denn er hat eine horizontale Öffnung, vergleichbar mit einer Brieftasche. Auch das Material ist revolutionär: Das Hauptgehäuse besteht aus Aluminium, der Verschlussdeckel aus einem Stoffbezug.

iluma-one

3. IQOS ILUMA ONE: Besonders praktisch für unterwegs

Der preiswerteste Tabakerhitzer der Serie kommt ohne separates Ladegerät aus. Weil er Heater und Akku in einem Gerät vereint. Wir finden, dass IQOS ILUMA ONE für jeden geeignet ist, der viel unterwegs ist und dabei auf IQOS nicht verzichten möchte. Denn man braucht nicht erst den Holder aus dem Pocket Charger zu nehmen, sondern kann gleich mit dem Heaten beginnen. Außerdem wurde die Power-Taste so am Gerät platziert, dass du es gut in der Hosentasche oder Handtasche verstauen kannst und keine Sorge haben musst, dass es durch falschen Tastendruck ungewollt aktiv wird.

4. IQOS ILUMA PRIME: IQOS App und Zubehörsortiment

Am innovativsten ist IQOS ILUMA PRIME. Die verschiedenen Modi lassen sich hier sogar mit dem Smartphone aktivieren. Dazu gehören Akkustand- und Sessionzeit-Anzeige, die Beleuchtungen und die Warnmeldungen. Gesteuert per IQOS App.

Zudem begeistert das Flagschiff mit einem großen Zubehörsortiment. Die Menge hat uns überrascht. Um nur drei Beispiele zu nennen: Halteringe, Ladehüllen und austauschbare Klappen. In Zukunft dürfen wir vielleicht weiteres Zubehör erwarten, mit dem das exklusive Gerät noch mehr Spaß macht.

Heute IQOS ILUMA. Und morgen?

Philip Morris weiß, wie wichtig es ist, regelmäßig neue rauchfreie Lösungen anzubieten, die sich den technologischen Fortschritt zunutze machen. Mit den drei Spitzengeräten wird es sicher steil bergauf gehen. Wir rechnen fest damit.

Gesundheitsschädlicher als die alten IQOS Generationen ist die IQOS ILUMA Serie selbstverständlich nicht. Denn wie die Vorgängermodelle erzeugen die Geräte im Durchschnitt 95 % weniger giftige Bandteile als Zigaretten.*

Anfänglich stand man den 95 % skeptisch gegenüber, da die meisten Studien von Philip Morris selbst durchgeführt oder zumindest in Auftrag gegeben worden waren. Das ist längst passé. Selbst das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung ist mittlerweile von den IQOS Erhitzern überzeugt. Erwähnenswert an dieser Stelle ist allerdings, dass es noch Unklarheiten über die langfristigen Risiken gibt. Bisher sind die Daten noch unzureichend; Tabakerhitzer sind ja recht neu auf dem Markt.

Von der Vorstellung, dass sich Philip Morris ausschließlich auf Tabakerhitzer konzentriert, kann man sich aber freimachen. Das Gegenteil ist der Fall: Der Konzern ist in das Gesundheits- und Medikamentengeschäft eingestiegen. Auch auf dem Gesundheitsmarkt bleibt es also spannend.

* Wichtige Information: Dies entspricht nicht automatisch einer Risikominderung um 95 %. IQOS ist nicht risikolos. „95 % weniger“ steht für die durchschnittliche Reduktion der Konzentration verschiedener schädlicher chemischer Bestandteile (außer Nikotin) im Vergleich zu jener im Rauch einer Referenzzigarette.

Häufige Fragen zur IQOS ILUMA Serie

Was ist IQOS ILUMA?

Zur neuen IQOS ILUMA Serie gehören drei Geräte. Obwohl ihre Designs unterschiedlich sind, ist die Heizfunktion dieselbe: Die Tabakerhitzer arbeiten mit der Smartcore-Induktion. Dadurch entfällt das Heizblatt. Es kann nicht zerbrechen oder sich seine Spitze verdrehen. Mit den neuen TEREA Sticks rieseln außerdem keine Tabakrückstände ins Gerät, was eine Reinigung unnötig macht.
Einige Funktionen des IQOS DUO 3 haben sich bewährt und wurden von der IQOS ILUMA Serie übernommen: Wer mag, kann 2 Tabaksticks hintereinander rauchen. Erst danach muss der Holder geladen werden. Jeder Tabakstick lässt sich für 6 Minuten bzw. 14 Züge genießen.

Wie verwendet man IQOS ILUMA?

Die Anwendung von IQOS ILUMA und IQOS ILUMA PRIME ist einfach: den TEREA Stick einstecken und den Holder vibrieren lassen. Das Gerät beginnt automatisch zu heizen. Nach etwa 20 Sekunden vibriert der Holder erneut. Jetzt kann die Session beginnen.

Wie gesundheitsschädlich ist IQOS ILUMA?

Bei der IQOS ILUMA Serie gilt eine geringere Schadstoffbelastung im Vergleich zu herkömmlichen Zigaretten als erwiesen. Denn der Tabak in den Tabaksticks wird lediglich erhitzt, nicht verbrannt. Folglich entsteht kein Qualm, sondern ein Aerosol aus Wasserdampf.

Worin unterscheiden sich IQOS ILUMA, IQOS ILUMA ONE und IQOS ILUMA PRIME?

IQOS ILUMA ist für diejenigen Raucher geeignet, die auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis Wert legen und denen das Design des IQOS 3 DUO gefallen hat. Zu IQOS ILUMA ONE sollten Raucher greifen, die das Laden des Holders im Pocket Charger umgehen möchten und stattdessen ein Gerät wünschen, das Heater und Akku vereint. Wem der Stil und zusätzliche Funktionen wichtig sind, für den ist das IQOS ILUMA PRIME. Hier lassen sich beispielsweise Autostart, Beleuchtungsmodi und Warnmeldungen per IQOS App steuern.

Wo kann man IQOS ILUMA kaufen?

Bisher sind IQOS ILUMA, IQOS ILUMA ONE und IQOS ILUMA PRIME nur in wenigen Ländern erhältlich, darunter Japan und der Schweiz. Demnächst wird die IQOS ILUMA Serie auch auf dem deutschen Markt verkauft.

Wann erscheint IQOS ILUMA in Deutschland?

Wir gehen davon aus, dass IQOS ILUMA Ende 2022 in Deutschland erscheint. Wenn du das Erscheinungsdatum nicht verpassen möchtest, lasse dich von uns auf unsere Warteliste setzen.

Wann kommt IQOS 4

Philip Morris hat mit IQOS ILUMA, IQOS ILUMA ONE und IQOS ILUMA PRIME in der Schweiz drei neue Geräte auf den Markt gebracht. Auch bei uns kommt die IQOS ILUMA Serie bald in die Regale. Dann sind Heizblatt und Reinigung passé. Das Aerosol besitzt einen besseren Geschmack und erzeugt weniger Geruch. Lies auch unseren Blogbeitrag IQOS ILUMA Serie: 3 Innovationen, 10 Vorteile.

Angelika Kielhttps://www.xing.com/profile/Angelika_Kiel4/cv
Ich bin studierte Geisteswissenschaftlerin. Schreiben ist seit mehr als 20 Jahren meine Leidenschaft. Die Tabak Welt hat das nötige Potenzial, um auch in Zukunft die Welt der Tabakwaren zu beherrschen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

    • Für Österreich können wir leider keine Aussage treffen. Für den deutschen Markt erwarten wir die Einführen noch in diesem Jahr. Leider können wir noch keine genauerer Angabe treffen.

  1. Hallo

    Ich würde mich auch sehr freuen wenn ihr mir Bescheid gebt ab wann und wenn das neue Iqos Gerät auf dem Markt kommt.

  2. Jeder einzelner Stick hat ein Metallring? Die arme Umwelt sag ich nur. Auch der Preis wird bei den neuen nicht bei 6,50€ bleiben. Das wette ich!

    Jedoch, kennt jemand den exakten Preis? Wieviel Gramm ist Tabak ist in einer Packung? IQOS ist ja von 6g runter auf 5,3g gegangen – aber ganz still und leise. Was ich am Anfang sofort bemerkt habe. Aber man hat sich daran gewöhnt.

    3. Frage: ist man als bestehender Kunde der doofe weil es nur Aktionspreise für Neukunden gibt oder wird der Wechsel preislich unterstützt?

  3. Ich habe mir vor ca. 4 Wochen zwei vorherige Modelle gekauft und würde mir gerne Iqos Iluma kaufen… Wie ich mitbekommen habe, kann man die älteren Modelle in der Schweiz zurückgeben und bekommt die neuen Modelle günstiger. Ist das in Deutschland auch vorgesehen?

  4. Ich konnte schon die neue IQOS Iluma ausgiebig in Spanien testen – dort gibt es sie bereits.
    Und ich muss sagen absolut zu empfehlen. Kein Dreck. keine Reinigung und auch vom Geschmack her finde ich Iluma besser.
    Der Preis für ein Päckchen hat sich zumindest in Spanien nicht verändert – dort gibt es beide Sorten zum selben Preis. (ungefähr 2 € günstiger als hier in DE)

  5. Ich habe Iluma geschenkt bekommen, wo bekomme ich die Sticks dazu her? Kann ich diese bei Ihnen bestellen?

    • Für Österreich können wir leider keine Aussage treffen. Für den deutschen Markt erwarten wir die Einführen noch in diesem Jahr. Leider können wir noch keine genauere Angabe treffen.

  6. Ich habe die neu ILuma schon aus Spanien mitgebracht, das ist echt ein Unterschied super Geschmack viel Intensiver. Ich hoffe Sie ist auch bald in Deutschland erhältlich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Instagram

Aktuell