5 / 5 Sterne & Käuferschutz
TruckGratisversand ab 90 €

IQOS

IQOS, das erste und beste der Tobacco-Heating-Systeme, verdrängt weiterhin die klassischen Zigaretten vom Markt. Für ein rauchfreies Leben.

Aufbau des IQOS Tabakerhitzers

IQOS besteht aus drei Teilen: dem IQOS Holder, dem IQOS Pocket Charger und den IQOS HEETS Sticks.

Der IQOS Holder

Der IQOS Holder ist an die Form und Größe einer Zigarette angepasst. Er erhitzt die IQOS HEETS auf 350 Grad. Der Holder hat ein geringes Gewicht, da der große Akku im Pocket Charger untergebracht ist. Auffallend ist außerdem die gute Verarbeitung des Holders. Der Lithium-Akku im Holder reicht für 20 HEETS.

Der IQOS Pocket Charger

Der IQOS Pocket Charger dient sowohl als sicheres Aufbewahrungs-Case für den Holder als auch dazu, den Holder aufzuladen. Auch der Pocket Charger selbst lässt sich laden. Das gelingt mit dem IQOS USB-Netzteil und dem IQOS USB-Ladekabel und dauert 120 Minuten.

Die IQOS HEETS Sticks

Die IQOS HEETS Sticks sind die „Zigaretten“ für IQOS. Sie besitzen einen Filter, ähnlich dem einer Zigarette. Durch ihn lässt sich der Nikotindampf (das Aerosol) inhalieren. Tabakqualität und Nikotingehalt der HEETS entsprechen den Zigaretten. Der Geschmack der HEETS ist ausgesprochen mild, die Verpackungen sehr hochwertig.

Funktionen des IQOS Tabakerhitzers

So kannst du heaten

Um die IQOS zu starten, drücke die Power-Taste am Holder. Der Holder vibriert und zeigt an, dass du den HEET einsetzen kannst. Er erhitzt sich innerhalb weniger Sekunden. Nach einer zweiten Vibration sind Holder und HEET bereit für den ersten Zug.

Heaten ohne Verbrennung

Die Technologie hinter IQOS nennt sich „Heat-not-Burn“ (auf Deutsch: „Erhitzen-nicht-Verbrennen“). Denn der Tabak in den HEETS wird nur erhitzt, nicht wie bei Zigaretten verbrannt. So entstehen weder Feuer noch Asche und vor allem weniger gesundheitsschädlichen Stoffe.

Weniger Schadstoffbelastung durch IQOS

Schadstoffreduzierung von IQOS: In Zahlen

Die Schadstoffmenge von IQOS liegt deutlich unter der im Zigarettenrauch. Das sagt auch das Bundesinstitut für Risikobewertung. Wer täglich statt Zigaretten die IQOS HEETS raucht, verringert die Aufnahme verschiedener Schadstoffe im Körper: von Acetaldehyd um 60 Prozent, von Formaldehyd um 70 Prozent, von flüchtigen organischen Verbindungen um bis zu 99 Prozent. Insgesamt beträgt die Schadstoffreduktion 95 Prozent.

FDA nennt IQOS „Tabakerzeugnis mit modifiziertem Risiko“

Die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) hat Philip Morris 2021 eine Erlaubnis erteilt: die Vermarktung von IQOS als „Tabakprodukt mit modifiziertem Risiko“ (auf Englisch: „risk tobacco product“, MRTP). IQOS ist der erste und einzige Tabakerhitzer, der im Rahmen des MRTP-Verfahrens diese Zusage erhalten hat. Die FDA begründete ihre Entscheidung mit dem Hinweis, dass IQOS der Gesundheit der Bevölkerung insgesamt zugutekommt.

Was ist IQOS?

IQOS ist der Tabakerhitzer von Philip Morris und funktioniert nach der Heat-not-Burn-Methode. Der erste IQOS Tabakerhitzer stammt aus dem Jahr 2014. 2017 wurde IQOS in Deutschland eingeführt. Bald kommt mit der IQOS ILUMA Serie die nächste IQOS Generation auf den deutschen Markt. 14,7 Millionen erwachsene Raucher haben laut Philip Morris bereits zu IQOS gewechselt.

Wie funktioniert IQOS?

Die IQOS HEETS werden im Holder per Knopfdruck und nach zwei Vibrationen auf Temperaturen bis 350 Grad gebracht. Die Hitze lässt ein Aerosol entstehen, das durch ein Plastikröhrchen kanalisiert, in einem Polymer-Film-Filter abgekühlt und dann durch den Filter am IQOS HEET inhaliert wird.

Wie lange hält ein HEET?

Jeder IQOS HEET kann für 14 Züge bzw. 6 Minuten verwendet werden. Die Konsumdauer entspricht etwa einer Zigarette. Das Ende der Session kündigt sich durch eine Vibration im IQOS Holders an. Nach dem Heaten wird der IQOS HEET im Hausmüll entsorgt.

Wie schädlich ist IQOS?

Die Schadstoffmenge im Aerosol von IQOS liegt deutlich unter der im Zigarettenrauch. Insgesamt beträgt die Verringerung der Schadstoffbelastung 95 Prozent. Denn es sind vor allem Verbrennungsprodukte, die für die Entstehung von gesundheitsgefährdenden Stoffen verantwortlich sind. Der Tabak in den IQOS HEETS wird aber nicht verbrannt, sondern nur erhitzt.